SUCHE

Urheberrechtsgesetz

Seit einigen Jahren, in unseremDas Land hat kürzlich ein Gesetz zum Urheberrecht verabschiedet. War es früher ein unabhängiges Gesetz, sind nun die wichtigsten Bestimmungen des Urheberrechts in Teil 4 des Bürgerlichen Gesetzbuches enthalten. Das russische Recht spricht wie die universelle Urheberrechtskonvention über die wichtigsten Mechanismen zum Schutz des Urheberrechts, die Rechte und Pflichten von Urhebern und ausübenden Künstlern und regelt andere Elemente des Urheberrechts. Um zu verstehen, wie das Urheberrecht in unserem Land geschützt ist, ist es notwendig, auf einige grundlegende Bestimmungen zu verweisen, die das Urheberrecht enthalten.

Geistige Rechte gelten mit einemParteien, ausschließliche Rechte und andererseits persönliche Nicht-Eigentumsrechte. Jedes dieser Rechte enthält mehrere zusätzliche Rechte. Das Urheberrechtsgesetz besagt, dass die Autoren der Ergebnisse der intellektuellen Arbeit das Recht haben, über solche Ergebnisse nach eigenem Ermessen zu verfügen. Ausschließlichkeit dieses Rechts ist, dass nur Autoren über das Ergebnis der Arbeit verfügen können und niemand sonst. Dies setzt wiederum voraus, dass das Arbeitsergebnis von anderen Bürgern nur mit Zustimmung des Rechteinhabers genutzt werden kann. Es ist sehr wichtig zu präzisieren: Das Urheberrecht lässt das geistige Eigentum nicht vom Eigentum des Trägers abhängig machen. Das Gleiche gilt für die universelle Konvention zum Urheberrecht. Mit anderen Worten, wenn ein Künstler ein Bild auf einer Leinwand einer anderen Person gemacht hat, verliert er dadurch nicht sein Recht, über das Ergebnis zu verfügen.

Die Anzahl der persönlichen Nicht-Schutzrechte kann seinDas Recht als Autorenrecht wird zugeschrieben. Es ist ziemlich offensichtlich, dass der Autor derjenige sein sollte, der zum Beispiel ein Kunstwerk produzierte. Das Gesetz sieht jedoch vor, dass der Autor als derjenige gilt, der auf dem Cover des veröffentlichten Werkes als solche aufgeführt ist, bis das Gegenteil bewiesen ist. Wie kann das verstanden werden? Die Gesetzgebung zielt darauf ab, die Beziehungen zu straffen und zu regeln, weshalb Gesetze oft Rechtsfiktionen enthalten. Im Falle des Urheberrechts ist alles gleich. Im zivilen Umlauf ist es sehr wichtig, die Person zu bestimmen, an die eine Forderung gestellt werden kann. Aus diesem Grund sieht das Gesetz vor, dass der Autor derjenige ist, der auf dem Titel aufgeführt ist. Natürlich kann dies oft zu verschiedenen Formen von Betrug beitragen. Dies ist jedoch auch in den Rechtsvorschriften festgelegt. Daher kann die Person, die der Autor ist, aber nicht auf dem Cover als solcher angegeben ist, bei den Justizbehörden einen Antrag stellen, wo er beweisen wird, dass es der Autor ist.

Exklusivrechte sind geschütztStaat. Die Notwendigkeit eines solchen Schutzes wurde Mitte des letzten Jahrhunderts, als die Welturheberrechtskonvention entwickelt wurde, verwirklicht. In derselben Konvention wurde zum ersten Mal ein internationales Copyright-Schutzzeichen eingeführt, das heute vielen bekannt ist. Die Tatsache, dass das Werk mit einem Copyright-Schutzzeichen versehen ist, bedeutet, dass die in die Welt gesetzte Kunst vom Staat geschützt wird.

Das Urheberrecht wurde in den letzten 50 Jahren erhaltenbedeutende Entwicklung. Dies liegt an der Tatsache, dass die Verwendung der Ergebnisse der intellektuellen Arbeit unsere Zeit millionenfach und manchmal Milliardengewinne bringt. Deshalb war ein Schutz des Urheberrechts erforderlich, so dass der Missbrauch der Ergebnisse intellektueller Arbeit nicht zu Verlusten führen konnte. In unserem Land gibt es immer noch erhebliche Probleme beim rechtlichen Schutz der Urheberschaft. Ein relativ neues Gesetz, das allen Anforderungen internationaler Regeln entspricht, lässt jedoch hoffen, dass sich die Situation bald in eine andere Richtung ändert.

  • Bewertung: